Inorganic

Download Allgemeine und Anorganische Chemie: Eine Einführung by Norbert Kuhn, Thomas M. Klapötke (auth.) PDF

By Norbert Kuhn, Thomas M. Klapötke (auth.)

​Für viele Menschen ist die Chemie eine schwer verständliche Wissenschaft, und die Hemmschwelle, sich mit ihr auseinanderzusetzen, ist entsprechend groß. Insbesondere der Einstieg wird erschwert durch physikalische und mathematische Modelle und Grundlagen, die eher abschrecken als erklären. Wie intestine wäre es, ein Buch zu haben, welches auf die detaillierte Beschreibung dieser komplexen Modelle zu Beginn verzichtet und diese erst ins Spiel bringt, wenn sie zum weiteren Verständnis notwendig werden?

Das vorliegende Buch besticht nicht nur durch den klaren und leicht verständlichen Schreibstil der Autoren, der auch junge Menschen anspricht, sondern durch einen ganz neuen didaktischen Ansatz. Der Einstieg in die spannende Welt der Chemie erfolgt über die anorganische Stoffchemie, und die andernorts meist schwer verständlichen physikalischen und mathematischen Grundlagen werden erst behandelt, wo sie in direktem Zusammenhang zum Thema stehen. So kann der Leser nach und nach in die Materie "hineinwachsen" - Aha-Erlebnisse nicht ausgeschlossen! -, ohne gleich zu Beginn abgeschreckt oder gar frustriert zu werden. Dadurch wird dieses Buch der ideale Begleiter für Studierende der Chemie im Bachelor- und Lehramtsstudiengang, aber auch für Studierende mit Nebenfach Chemie und für all diejenigen, die sich gezwungenermaßen mit Chemie auseinandersetzen müssen. Lehrer der gymnasialen Oberstufe können Anregungen für ihre Unterrichtsgestaltung gewinnen, und Schülern kann das Werk eine Entscheidungshilfe bei der Suche nach dem richtigen Studienfach sein. Vielleicht ist es ja doch Chemie?

Show description

Read Online or Download Allgemeine und Anorganische Chemie: Eine Einführung PDF

Best inorganic books

The Colloid Chemistry of Silica (Advances in Chemistry Series)

Provides papers from the Ralph ok. Iler Memorial Symposium at the colloid chemistry of silica. contains an summary of the subject by way of the quantity editor. contains sections on coaching and balance of sols, floor chemistry of silica, particle measurement and characterization ideas, sol-gel know-how, silica gels and powders, silica coatings, makes use of of colloidal silicas, and silica learn in Russia.

Electron Paramagnetic Resonance of d Transition Metal Compounds

Electron paramagnetic resonance (epr) spectroscopy is a delicate and flexible approach to learning paramagnets, that is discovering expanding use in chemistry, biochemistry, earth and fabrics sciences. The process is handled either qualitatively and quantitatively, with a revolutionary bring up in sophistication in every one succeeding bankruptcy.

Inorganic Reactions and Methods: Formation of Bonds to C, Si, Ge, Sn, Pb (Part 3), Volume 11

Content material: bankruptcy five. five. 1 advent (pages 1–3): J. J. Zuckerman and E ok StormsChapter five. five. 2. 2. From Lithium and its Alloys (pages 3–14): M. E. NewcombChapter five. five. 2. 2. 2. With Organomercurials (pages 14–17): M. E. NewcombChapter five. five. 2. 2. three. With Adducts of Conjugated Hydrocarbons in Donor Solvents (pages 17–26): M.

Inorganic Syntheses, Volume 36

This quantity of Inorganic Syntheses spans the arrangements of wide selection of vital inorganic, organometallic and solid-state compounds. the amount is split into 6 chapters.  the 1st bankruptcy comprises the syntheses ofsome key early transition steel halide clusters and the very invaluable mononuclear molybdenum(III) synthon, MoCl3(THF)3.

Extra info for Allgemeine und Anorganische Chemie: Eine Einführung

Example text

Heute steht neben der Produktion bekannter Grundstoffe die Entwicklung neuer Materialien und Pharmaka im Zentrum industrieller Tätigkeit. 2 Der Aufbau des Periodensystems Der zuvor geschilderten historischen Konzeption folgend stellt das Periodensystem der Elemente nunmehr eine nach steigender Ordnungszahl geordnete Reihung der Atomsorten (Elemente) dar. Dabei sind Atomsorten gleicher Valenzelektronenkonformation nlx jeweils in Spalten (Gruppen) untereinander stehend angeordnet und weisen ähnliche chemische Eigenschaften auf.

In der ValenceBond-Betrachtung (VB) bedient man sich hier der Resonanz, beispielsweise. À XY3 $ XYþ 2Y Hier ist zu beachten, dass diese Schreibweise keineswegs den Aufbau von XY3 als Ionenpaar meint (ClF3 liegt bei Normalbedingungen gasförmig vor). Auch die nachfolgend unter dem Aspekt der Hybridisierung diskutierte Molekülgestalt (vgl. E11, E12) ist hiervon nicht betroffen: In IF7 beispielsweise ist das Zentralatom von den 7 Fluorsubstituenten in Art einer pentagonalen Bipyramide umgeben und liegt nicht etwa in Form von kationischen IF6-Oktaedern, ergänzt durch Fluorid-Ionen, vor.

N-Schale (n = 4) l = 0; m = 0 (s-Elektronen) l = 1; m = +1, 0, -1 (p-Elektronen) l = 2; m = +2, +1, 0, -1, -2 (d-Elektronen) l = 3; m = +3, +2, +1, 0, -1, -2, -3 (f-Elektronen) Zahl der Orbitale: 16 maximale Anzahl der Elektronen: 32 usw. 2 Der Aufbau der Elektronenhu¨lle 15 zunehmende Energie 4f (14e – ) n = 4 N-Schale (32e–) 4d (10e – ) n = 3 M-Schale (18e– ) 4p (6e– ) 3d (10e – ) 4s (2e– ) 3p (6e– ) 3s (2e– ) 2p (6e– ) n = 2 L-Schale (8e– ) 2s (2e– ) n = 1 K-Schale (2e– ) 1s (2e– ) Abb. 2 Energieniveauschema der Orbitale 2p 2s 2s1 2s 2 2s 2 2p1 2s 2 2p 2 2s 2 2p 3 2s 2 2p 4 2s 2 2p 5 2s 2 2p 6 2p 2s Abb.

Download PDF sample

Rated 4.38 of 5 – based on 13 votes